Online Event

Kameragestützt automatisieren

Stäubli innovation days 2021

Kameragestützte Automatisierung & Robotik für präzise und positioniergenaue Prozesse

In Zusammenarbeit mit namhaften Partnern präsentierte Stäubli Robotics im Rahmen der Innovation Days 2.0 mit Live-Streams und 1:1-Chats wegweisende Automatisierungslösungen zum Thema präzise Bearbeitung mit Robotern.

ENGMATEC freut sich, bei diesem spannenden Online-Event dabei gewesen zu sein.

Für wachsende Qualitätsanforderungen sowie flexible Lösungen sind automatisierte Prozesse in der Zukunft unumgänglich. Die Ansprüche an Präzision steigen kontinuierlich, sensible Produkte lassen sich meist nur kameragestützt positionieren und verarbeiten.

"Bei unseren Applikationen kommt es auf Zuverlässigkeit und Wiederholgenauigkeit an. Zudem sind zwingend die Bedingungen für ein ionisiertes Umfeld, ESD-Anforderungen in der Elektronikfertigung sowie Reinraum-Bedingungen zu erfüllen. Hierfür ist die Stäubli Robotik prädestiniert." so Michael Kiefer über die vorgestellten Applikationen der ENGMATEC GmbH.

Die vorgestellten Anwendungen zeigen diverse kameragestützte Roboterapplikationen, die Anforderungen der Kunden, aber auch die technischen Möglichkeiten.

Schon bei einfachen Pick & Place Anwendungen finden kameragestützte Systeme Anwendung, um Setztoleranzen von bis zu ±0,1mm zu erreichen. So können Bauteile gegriffen und sowohl eine optische Kontrolle der Bauteile als auch eine iterative Lagekorrektur in einer Bewegung durchgeführt werden. Auch die Kombination von mehreren Kameras, bei denen die XY-Abweichungen zum Soll-Wert verrechnet werden, ist möglich.

Mehrere Kameras kommen auch bei ENGMATECs eingesetzten Flexfeedern zum Einsatz. Hier werden Bauteile anhand ihrer Kontur erkannt und die Position an den Roboter übermittelt. Das Besondere bei dieser Anwendung ist das sogenannte „Reverse Teaching“. Hier werden neue oder geänderte Bauteile im Field of View der Kameras positioniert und die neue Kontur eingelernt – schnell und einfach, bei Bedarf durch den Kunden selbst.

Besonders bei der Montage von Displays setzt ENGMATEC erfolgreich seine kameragestützten Roboterapplikationen ein. Hier wird ebenfalls mit mehreren Kameras die präzise Positionierung von Displays bzw. Displayfolien mit einer Bauteilgröße von 250mm gewährleistet. Da hier die Kamera den Tool Center Point nicht kennt, wird das Koordinatensystem im Live-Bild der Kamera über Passermarken generiert und die Zielposition iterativ erreicht. So wird eine absolute Positioniergenauigkeit mit einem 6 Achsroboter von ±0,1mm erreicht.

 

Für flexible Produktionssysteme, welche unterschiedliche Bauteil- bzw. Displaygrößen verarbeiten, bietet ENGMATEC selbst-referenzierende Bildverarbeitungssysteme, bei denen sich die 2 unabhängigen Kamerapositionen automatisch an die Größe des Displays anpassen und das Tooling über die Kamera geführt wird.

Einen kurzen Ausblick in die Zukunft konnte Michael Kiefer in seinem Vortrag auch geben. Gerade ist eine Applikation in der Inbetriebnahme, bei der sämtliche Touchdisplaykomponenten mit 3 Robotern und 3 Kameras auf engstem Raum und auf einer zentralen Montageposition präzise montiert werden. Die Komplexität in der ESD- & Reinraumumgebung sowie die auftretenden statischen Ladungen durch das Folienhandling müssen hier beherrscht werden.

Wenn Sie mehr über kameragestützte Automatisierungslösungen für positioniergenaue Prozesse erfahren wollen, kontaktieren Sie unsere Experten!

Michael.Kiefer@engmatec.de
Tel. +49 7732 99988922
Sales Director Automation & Robotics